Hefeherz

Hefezopf in Herzform

Hefeherz

Bald ist Muttertag! Wie wäre es mit einem Hefeherz zum Frühstück für die liebe Frau Mama?

Zugegeben: Wenn man den Hefeteig nicht am Vortag vorbereitet steht man dafür schon recht früh auf, aber es lohnt sich! Ein wahres Sonntagsglück und satt macht es auch noch.

Das Rezept reicht für eine Herzform von ca. 24 x 21 cm. Man kann das ganze aber sicher auch in einer 20er Springform zubereiten.

Hefeherz

Für den Hefeteig

  • 1/2 Würfel Hefe
  • 40 g Zucker
  • 1,5 EL Naturjoghurt
  • 250 g Mehl
  • 25 g Butter
  • 1 EL Quark
  • 100 ml Milch
  • 1 Eigelb
  • 1/2 TL Salz

Für die Füllung

  • 3 EL Konfitüre
  • Butter (flüssig, zum bestreichen)
  • Zimt/Zucker
  • Milch (zum bestreichen)
  1. Zuerst heizt du den Backofen auf 40°C bei Ober-/Unterhitze vor. Stelle direkt den Joghurt mit in den Backofen.

  2. Jetzt zebröselst du die Hefe und vermischt sie mit dem Zucker.

  3. Wenn der Joghurt lauwarm geworden ist (das geht recht schnell), vermengst du ihn mit der Hefe und einem Esslöffel Mehl und stellst die dickflüssige Masse zur Seite.

  4. Jetzt gibst du die anderen Zutaten in eine Schüssel und stellst sie für ca. 10 Minuten in den Ofen.

  5. Als nächstes musst du alles verkneten, bis nichts mehr an den Händen und der Schüssel klebt. 

  6. Dann fettest du die Schüssel ein und legst den Hefeteig rein. Decke das ganze am besten mit Frischhaltefolie ab und stelle den Teig in den Backofen.

  7. Lass ihn gehen, bis er etwa doppelt so groß ist. Das geht im Ofen recht schnell. 

  8. Während der Gehzeit kannst du schon die Konfitüre etwas erwärmen, damit sie sich später besser verstreichen lässt.

  9. Jetzt kannst du auch schonmal die Form mit Backpapier auslegen.

  10. Hole den Teig aus dem Ofen und teile ihn in zwei gleichgroße Teile und rolle beide auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck aus.

  11. Bestreiche einen Teil mit der Konfitüre und lege dann den zweiten gerade darauf.

  12. Jetzt kannst du die Oberseite noch mit flüssiger Butter bestreichen und mit Zimt und Zucker bestreuen.

  13. Schneide das ganze in dünne Streifen (ca. 3 cm). und drapiere diese „hochkant“ in der Form. Es muss nicht hundertprozentig gleichmäßig sein, da der Hefeteig eh noch aufgeht.

  14. Wenn ein kleines Loch in der Mitte bleibt, ist das nicht schlimm, das geht beim Backen von ganz allein zu.

  15. Jetzt lässt du den Teig nochmal ca. 30 Minuten unter einer Frischhaltefolie bei Zimmertemperatur gehen. Heize dabei schon den Ofen auf 170°C  (Ober-/Unterhitze) vor.

  16. Jetzt bestreichst du das Herz mit Milch und schiebst das ganze für ca. 30 Minuten in den Ofen.

Durch  den Joghurt und den Quark wird der Teig richtig schön fluffig. Ich habe aus dem Rest Quark und Joghurt einfach noch einen leckeren Frühstücksquark mit Honig und Beeren gemacht.

Viel Spaß beim Backen.

Liebste Grüße

Natalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.