Super einfache und leichte Himbeer-Limetten-Biskuitrolle

Himbeer-Limetten-Rolle

Super einfache und leichte Himbeer-Limetten-Biskuitrolle

 

Es ist Frühling!  Passend dazu gibt es jetzt hier ein sehr einfaches Rezept für eine Biskuitrolle mit einer Limettenfüllung und Himbeeren. Achtung! Die ist schneller aufgegessen als du gucken kannst.

Himbeer-Limetten-Biskuitrolle

Für den Biskuit

  • 3 Eier
  • 125 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Pck Backpulver
  • 150 g Mehl
  • 60 ml Öl
  • 100 ml Mineralwasser

Für die Füllung

  • 400 g Quark
  • 200 g Mascarpone
  • 2 Limetten
  • 75 g Zucker
  • 100 g Himbeeren
  • Sahne oder Puderzucker (zum Dekorieren)
  1. Heize den Backofen auf 200 °C Ober- /Unterhitze vor und lege das Backblech mit Backpapier aus. Der Backofen muss unbedingt die Temperatur erreicht haben, bevor der Teig fertig angerührt ist.

  2. Schlage die Eier, das Mark einer Vanilleschote und den Zucker so lange, bis die Masse fast weiß aussieht.

  3. Mische das Mehl mit dem Backpulver und siebe es zur Masse.

  4. Jetzt fügst du direkt das Öl und das Mineralwasser hinzu und hebst das Ganze vorsichtig unter, bis die Zutaten sich gut verbunden haben.

  5. Verteile die Masse möglichst gleichmäßig auf dem Backblech und gib sie sofort in den Ofen.

  6. Der Biskuit muss jetzt 10 Minuten im Ofen backen. Währenddessen solltest du den Ofen auf keinen Fall öffnen, damit der Teig nicht einfällt.

  7. Während der Teig im Ofen ist solltest du schon ein Geschirrhandtuch gerade ausbreiten und mit Zucker bestreuen.

  8. Sobald du den Teig aus dem Ofen geholt hast kannst du ihn auch direkt auf das Geschirrtuch stürzen.

  9. Dann besprühe oder bestreiche das jetzt oben liegende Backpapier mit Wasser und warte eine halbe Minute, damit du es ganz leicht vorsichtig abziehen kannst.

  10. Rolle den Biskuit nun locker im Geschirrtuch auf und lass ihn abkühlen.

Jetzt kannst du die Creme vorbereiten

  1. Reibe dazu die Schale der Limetten ab presse auch den Saft aus. 

  2. Jetzt musst du nur noch alles gut vermischen. Rühre am besten nicht zu lange, damit die Creme nicht an Festigkeit verliert. Gib sie in den Kühlschrank, bis du der Biskuit abgekühlt ist.

  3.  Wenn der Biskuit abgekühlt ist, kannst du ihn wieder aufrollen und dünn mit der Creme bestreichen. 

  4. Danach verteilst du die Himbeeren über der Masse. Am besten funktioniert es, wenn du sie halbierst, weil  sie dann nicht so viel höher sind als die Creme.

  5. Jetzt rollst du den Biskuit wieder auf, du kannst das Geschirrtuch  zur Hilfe nehmen.

  6. Zum Schluss kannst du ihn nach Belieben mit Sahne oder Puderzucker dekorieren.

Ich gebe die Rolle gerne direkt nach dem Einrollen für ein paar Minuten in die Tiefkühltruhe und danach erst in den Kühlschrank.

Ich habe zumindest das Gefühl, dass sie dadurch etwas standfester wird- ob es stimmt weiß ich nicht ;).

Meist verarbeite ich bei der Creme einfach eine komplette Packung Quark und Mascarpone und etwas mehr Zucker und mache am Ende aus dem Rest noch ein Schichtdessert. So bleibt nichts übrig, das schlecht werden könnte.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und freue mich über Feedback! 🙂

 

Liebste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.