Schokokuchen ohne Mehl

Hier kommt der weltbeste Schokokuchen. Wirklich jetzt! Das kannst du mir glauben. Seit Tagen habe ich Lust darauf und jetzt bin ich endlich wieder fit genug, um ihn zu backen und direkt zu verspeisen! Glaube mir, wenn du mir den nachbackst, wirst du es nicht bereuen. Naja, zumindest nicht, wenn du Schokolade genauso liebst wie ich.

Noch dazu ist das Rezept total einfach zu merken, weil fast alles in der gleichen Menge zugegeben wird. Was soll ich sagen, es ist wie eine Tafel Schokolade in Kuchenform. Dazu geht das ganze auch super schnell und unkompliziert.

Vorab aber noch eine kleine Bemerkung: Für Motivtorten ist er zu „sabschig“, da nehme ich immer liebe diese Schokoladentorte als Boden, die ist auch lecker aber eben ein bisschen fester. Ansonsten ist aber dieses Rezept mein absoluter Favorit.

Schokokuchen ohne Mehl

Du brauchst:

  • 200 g Schokolade Zartbitter
  • 200 g Butter
  • ca. 5 Tropfen Vanille-Aroma
  • 200 g Zucker
  • 200 g Mandeln gemahlen
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1/2 Pck Backpulver
  • 4 Eier
  • 50 g Haselnusskerne gemahlen

Anleitung

  1. Den Backofen heizt du diesmal auf 160°C (Ober-/Unterhitze) vor. Lege eine 24cm Springform unten mit Backpapier aus.

  2. Schmelze die Butter mit der Schokolade überm Wasserbad. Das Vanille-Aroma kannst du hier auch schon dazugeben.

  3. Mische Zucker, Mandeln, Vanillezucker und Backpulver und vermische es mit der Schokobutter.

  4. Danach rührst du noch die Eier dazu. Zum Schluss mischst du noch Haselnusskerne darunter, bis die Masse nicht mehr allzu flüssig ist. 

  5. Das ganze muss jetzt ca. 40-50 Minuten backen. Bei der Stäbchenprobe darf nur noch Schokolade hängenbleiben.

  6. Der Kuchen muss gut auskühlen, bevor du ihn verspeisen kannst, sonst zerläuft er.

So kurz wie das Rezept ist, so schnell ist der Kuchen wirklich auch gemacht. Mit Puderzucker bestäubt oder mit Kuvertüre bestrichen schmeckt er am besten. Wenn du den Schokokuchen nicht ausprobierst, dann bist du selbst schuld. Also viel Spaß beim Naschen.

Liebste Grüße Natalie